1831

Denkmalgeschützt

Die Wurzeln der Strätlings gehen in Bochum weit zurück bis ins Mittelalter.
Der Strätlingshof besteht mit seinem heutigen Grundriß seit dem Jahre 1831. Ein verheerendes Feuer hatte ein Jahr zuvor das Gebäude bis auf seine Grundmauern nieder gebrannt. Heute stellt sich der Strätlingshof als typisches 4-Ständer-Niedersachsenhaus mit einem später hinzugekommenen Scheunenbau aus hartgebranntem Ziegel dar. Beide Teile des Hauses stehen unter Denkmalschutz und es gilt als erwiesen, daß der Strätlingshof heute zu den ältesten Gebäuden Bochums zählt.

 

Im Jahre 1991 ließ Familie Strätling in dreijähriger Arbeit das bis dahin als Ihr Wohnsitz genutzte Gebäude von Grund auf restaurieren. Größter Wert wurde dabei auf die Wiederverwendung der originalen Materialien, wie die alten Holzbalken, gelegt. Neuerungen ließ man sich dabei gezielt und stilvoll von der ursprünglichen Substanz abheben, denn sie sollten weder historisieren, noch den Blick auf den Ur-Stil trüben.

 

Seit 1996 steht an der Spitze des Teams von der ersten Stunde an
Diana Strätling,
natürlich mit tatkräftiger und kreativer Unterstützung:
Küchenchef | Andreas Vogt - Der kreative Kopf der Küche !

Geburtstagsfilm 2016

20 Jahre Strätlingshof

Diana Strätling

Martin Winking

Küchenchef Andreas Vogt